Leben in Köln

Gemeinsam mehr erleben – im Freizeit-Tandem gegen die Einsamkeit

Redaktion · 16.07.2020

Spazierengehen mit jemanden, den man erst noch kennenlernt. Foto: Silviarita / Pixabay

Spazierengehen mit jemanden, den man erst noch kennenlernt. Foto: Silviarita / Pixabay

Kennen Sie schon das „Freizeit-Tandem“? Das Projekt hilft Menschen, sich kennenzulernen, um gemeinsame Unternehmungen zu planen.

Auch in einer Großstadt wie Köln kann man trotz vieler Menschen und Angebote das Gefühl haben, allein zu sein. Keiner da zum Reden, keiner da für einen Ausflug, keiner da, der einen zu einer Veranstaltung begleitet. Dagegen will das Projekt Freizeit-Tandem ein Zeichen setzen.

Initiiert ist es von den Vereinen „Junge Stadt Köln“ und „Menschen treffen Menschen“. Menschen mit gleichen Interessen können sich dabei in ungezwungener Atmosphäre begegnen, sich kennenlernen, ihre Interessen austauschen und sich zu gemeinsamen Unternehmungen verabreden.

Dazu trifft man sich an jedem 4. Dienstag im Monat im in-Side Café, Am Rinkenpfuhl 46, von 18 bis 20 Uhr. Die nächsten Termine finden am Dienstag, 28. Juli und am Dienstag, 25. August 2020 statt. Bitte informieren Sie sich kurz vorher auf der Webseite.

Informationen unter 0157 / 33 13 50 61 und auf www.freizeit-tandems.de

Das könnte Sie auch interessieren

In Köln gibt es mehrere Vereine gegen die Einsamkeit: Wir stellen Ihnen "Freunde alter Menschen e. V." vor - in dem Beitrag Ziemlich neue Freunde.
Auch unser Autor David Korsten hat mit Betroffenen und Fachleuten über das Thema gesprochen. Hören Sie den KölnerLeben Senioren-Podcast 3: Einsamkeit in Corona-Zeiten.
Eine gute Adresse bei Problemen sind immer auch die Kölner SeniorenNetzwerke und die Anlaufstellen in Ihrem Veedel.

Tags: Einsamkeit , Kölner Vereine

Kategorien: Leben in Köln