Leben in Köln

Jetzt wird verteilt.

Redaktion · 17.07.2019

Foto: Kunst hilft geben

Foto: Kunst hilft geben

Die Premiere des Benefiz-Doppel am Heumarkt war ein voller Erfolg. Jetzt können sich viele Projekte für Wohungslosen- und Flüchtlingshilfe auf finanzielle Unterstützung freuen.

Im Juni fand eine ungewöhnliche Benefiz-Doppel-Veranstaltung auf dem Heumarkt statt - eine Kombination aus Konzert und Kunstveranstaltung. Die Premiere war gut besucht. Mehr als 7000 Veranstaltungsgäste wurden gezählt. Das Ergebnis könne sich sehen lassen, sagt Dirk Kästel, Mitinitiator und Organisator des Vereins "Kunst hilft geben für Arme und Wohnungslose". Er freut sich über die große Summe: "Es wurden 18.000 Euro aus Spenden- und Verkaufserlösen eingenommen."

Für die Besucher hatte sich das Kommen gelohnt, denn das Open-Air-Konzert lief ganze vier Stunden. 50 Künstler, darunter sieben Bands und Gruppen, sind ohne Gage aufgetreten. Auch die Organisatoren der integrierten Kunstverkaufsausstellung wurden für ihr Engagement mit Erfolg belohnt. An diesem Tag konnten 50 blaue Friedensschafe und Lämmer für den guten Zweck verkauft werden.

Die Kölner Künstlerin Bertamaria Reetz war Mitinitiatorin und sie steuerte einen Teil der Summe bei. Auch der Verein "Kunst hilft geben" hat die Summe aufgestockt. Schlussendlich sind es 20 000 Euro, die verteilt werden.

Diese Projekte erhalten Spenden:

  • 8.000 € erhält der Kölner Flüchtlingsrat e.V. für seinen Nothilfefonds.
  • 6.000 € erhält Jean-Pierre, der in Weidenpesch das Opfer einer Gewalttat wurde.
  • Je 1.500 € erhalten der Sozialdienst katholischer Frauen und Männer für ihre Wohnungslosenhilfe.
  • Je 1.000 € gehen an das Johanneshaus und an die Oase für Obdachlosenhilfe.
  • 1.000 € werden für Notfallanfragen bereitgehalten und eingesetzt.

Die Benefizveranstaltung "# Köln ist solidarisch" soll auch im nächsten Jahr fortgeführt werden. Dieses Jahr haben GAG, REWE und Bechtle gefördert. Die Veranstalter wünschen sich jedoch mehr finanzielle Unterstützung. Kästel appelliert auch an andere Interessenten, die helfen wollen. Das Projekt benötige Geld- und Sachspenden und man suche weiterhin Sponsoren und Käufer für Benefiz-Kunst. Auch "Zeitspenden" seien willkommen, ob für Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerkhilfe oder für eine der vielen anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten.

Mehr Informationen zum Projekt "Kunst hilft geben" finden Sie auf der Webseite des Vereins.

Das könnte Sie auch interessieren:

„Kunst hilft geben“ – Ein Haus für Obdachlose

Tags: Konzert , Kunst

Kategorien: Leben in Köln